Eine Lovestory...
Abtanzballl 1992

Nun, wie fangen wir an, die Geschichte zu erzählen? Es war einmal ... ?

Nein, es ist! Ja, es ist nun schon über 12 Jahre her, dass sich Diana und Thorsten in der Tanzschule Winther in Scharbeutz kennengelernt haben. Nachdem sie nebeneinander den Grundkurs absolviert hatten, sind sie sich im Fortgeschrittenenkurs immer mehr unter die Augen gekommen. Wenn auch die ersten Zwinker schüchtern waren, so war das doch schon mal eine Basis, wo Thorsten drauf aufbauen konnte. Zuerst hatte er es nicht einfach, dass Herz von Diana zu gewinnen, gerade, weil er sie nur zum Tanzen sah und an den anderen Tagen der Woche nicht zeigen konnte, dass er doch so ein liebenswerter junger Mann ist. Er konnte im Tanzsaal nicht lässig auf seiner tollen Mofa sitzen oder ihr auch nicht `nen paar flotte Takte auf seinem Keyboard vorspielen, was bis dato bei den Mädels immer sehr gut angekommen war.

 

Hier, in der Tanzschule, mußte er sich auf sich selbst verlassen, doch zum Glück hatte er einen guten Wissensvorsprung. Thorsten machte die Tanzkurse zum wiederholten Male, nicht, weil er zu ungeschickt war, nein, Tanzen machte Spaß und die Tanzschule suchte immer nette Männer, die in den Kursen aushelfen, da weniger Männer zum Tanzen kommen als dort Frauen sind, also, was für eine uneigennützige Tat !

Und so kam es dann auch, dass Diana schnell feststellte, dass Thorsten nicht nur ein lieber netter Kerl ist, nein, sie merkte auch bald, dass er ganz gut Tanzen konnte. Zu diesem Zeitpunkt war dann auch das Eis angebrochen. Thorsten nahm sich, nach dem man etwas geplaudert hatte, allen Mut zusammen und fragte Diana, ob sie den Abtanzball mit ihm zusammen tanzen wolle. Ein wenig überrascht willigte Diana dann schließlich doch ein. Als die beiden auch noch den ersten Platz bei dem Tanzwettbewerb am Abend des Abtanzballes machten, tat sich schon ein mehr oder weniger großer Riß im Eis auf.

Abtanzballl 1992
Abtanzballl 1992

Aber dennoch brauchte es weitere schwere Wochen, in denen Thorsten um die Gunst Dianas werben mußte. Erst später, nach einem romatischen Spaziergang auf der Scharbeutzer Seebrücke, konnte Thorsten seiner Diana den ersten Kuß abgewinnen und was soll ich sagen, an diesem muß es wohl gelegen haben.

Es war der 12. April, der im Leben von den beiden so viel veränderte. An diesem Tag begann die Lovestory. Sicherlich gab es Tiefen, die überwunden werden mußten, aber am Ende war eins klar, beide gehörten einfach zusammen, da konnte kommen was wollte.

 

Viele Jahre später und nach einigen Tiefen und vielen Höhen kam es dann Ende Februar im Jahre 2004 zu der alles entscheidenden Wende im Leben von Diana und Thorsten. Ihre gemeinsame Wohnung hatten beide nun schon einige Jahre und Diana hatte es auch immer mehr geschafft, die Finanzmittel für das Haushaltskonto unter ihre fürsorgliche Hand zu bekommen. Thorsten blieben, nach dem er brav immer alles überwies, was sie ihm sagte, nur noch ein paar Euros übrig, für sein anspruchsloses Leben. Von diesen sparte er, was er entbehren konnte und packte schließlich Diana ein zu einem Kurzurlaub mit Überraschungsziel. Nach all den Jahren hatte sie die Hoffnung auf einen Antrag schon längst verloren und dachte sich auch nichts dabei. So kam sie überraschend zum Flughafen Norddeich und landete wenig später verwirrt auf der kleinen Sandbank Juist.
Juist 2004
Juist 2004

Und dort geschah es dann am nächsten Tag, Thorsten machte dort seiner Liebsten Diana einen Heiratsantrag, mit vielen vielen Rosen, einem vorgeschmückten Tisch durch das Hotel und allem was dazugehört. Zum Glück war Diana so aufgeregt, dass sie Heute kaum noch sagen kann, was er eigentlich gestammelt hatte, denn sonst wüßte sie, dass Thorsten kaum ein Wort hervorgebrachte.

Und hier endet die Lovestory, jedenfalls der Teil, der vor der Hochzeit stattfand. Schauen wir, wie es weitergeht, sicherlich wird es noch viel zu berichten und zu erzählen geben ...